Capone- 12 Colours of handmade Fashion

Sonntag, Mai 28, 2017

Der Rock Capone von UNIKATze ist ein figurschmeichelnder Kellerfaltenrock, den auch Anfänger schon nächen können.

Ich gebe ja zu, ich bin wirklich ein furchtbar chaotischer Mensch... Ich liebe Ordnung und kann sie doch nicht halten, weder in meinen Gedanken noch in unserer Wohnung, und wie sollte es anders sein, am schlimmsten sieht immer das Nähzimmer aus. Immerhin, wenigstens auf meinem Blog schaffe ich es eine gewisse Ordnung einzuhalten, aber auch hier muss manchmal etwas hinter dem Leben 1.0 zurückstecken.  Durch die ganzen Feiertage ist momentan meine Zeit auf ein Minimum zusammengeschrumpft, es gibt haufenweise Papierkram zu erledigen, längst fertiggestellte Plotterdateien wollen endlich in den Shop bei Makerist einziehen, und eigentlich würde ich euch gern die inzwischen 15 (!) fertig abgelichteten Nähwerke zeigen, die ich ganz stiefmütterlich auf meiner Festplatte beiseite geschoben habe für Dinge, die irgendwie dringender waren.
Eines dieser Projekte ist mein "Capone" aus dem Designnähen für UNIKATze. Damit fange ich heute an, denn er ist auch mein Projekt in weiß für den Mai bei den 12 Colours of handmade fashion.

Der Rock Capone von UNIKATze ist ein figurschmeichelnder Kellerfaltenrock, den auch Anfänger schon nächen können.

Designnähen finde ich eine tolle Gelegenheit um Schnitte mal wieder zu nähen, die ich probegenäht und anschließend nichtmehr angeguckt habe. Es ist ja tatsächlich so, dass man durch Probenähen so viele neue Schnitte bekommt, dass man die, die man schon besitzt kaum wieder näht. Was schade ist, weil sie es nicht verdienen stiefmütterlich behandelt zu werden, nur weil man sich in der ersten Euphorie zu viele genäht hat und dann keine weiteren Stücke nach diesen Schnitten braucht!
Tatsächlich fand ich meine Capones vom letzten Jahr (hier und hier zu sehen) auf meinen Fotos zwar toll, aber ich habe mich immer etwas beengt gefühlt. Im Probenähen kommt es ja darauf an nicht abzuändern und das Kleidungstsück wirklich so zu zeigen wie es gedacht ist- in diesem Fall bedeutet das, dass der Rock an der schmalsten Stelle des Körpers, eben in der Taille getragen werden sollte.
Genau diese Stelle mag ich aber garnicht in einem Bund eingeengt – vielleicht ein Manko der Generation Hüfthose, aber ich empfinde den Druck auf den Bauch beim Sitzen als unangenehm.

Der Rock Capone von UNIKATze ist ein figurschmeichelnder Kellerfaltenrock, den auch Anfänger schon nächen können.

Vielleicht liegt es auch an meinem Bauch im Speziellen, das Thema mit dem Abnehmen nehme ich mir zwar immer wieder vor, aber bisher ist es eher so, dass er mehr Platz benötigt als weniger... Schokolade ist aber auch einfach etwas tolles – und warum soll ich mich eigentlich meiner Kleidung anpassen und nicht umgekehrt? Also habe ich dieses Mal die Freiheit genutzt, die ein Designnähen bietet und habe mir den Rock ein kleines Stück unter der Taille auf den Laib gemessen. Genau da, wo ich auch Hosen gern trage, weil hier nichts über die Hüfte herab rutscht und der Bauch nicht eingequetscht wird.
Ich denke auch, dass diese Position zu meiner Figur besser passt, da sie den Oberkörper etwas streckt- direkt in der Taille gefällt mir der Rock besser, wenn die Figur insgesamt eher gerade ist, und die Taille durch den Rock erst richtig sichtbar wird.

Der Rock Capone von UNIKATze ist ein figurschmeichelnder Kellerfaltenrock, den auch Anfänger schon nächen können.

Den Stoff, der eigentlich für Dekozwecke im großen schwedischen Möbelhaus verkauft wird, habe ich mir sogar noch während des Probenähens im letzten Jahr gekauft, um einen Capone zu nähen. Er hat das Muster beidseitig als Bordüre entlang der Webkante aufgedruckt. Das ist für die großen Größen bei Capone besonders praktisch, da man hier mehr Stoff benötigt als die herkömmliche Stoffbreite hergibt.
Allgemein liebe ich Bordürenstoffe! Ich überlege sogar, ob ich einen weiteren Capone, aus dem Butterflyjersey von Strandguträuber nähe, da mir die Jersey-Capones im Designnähen ebenfalls sehr gut gefielen.

Der Rock Capone von UNIKATze ist ein figurschmeichelnder Kellerfaltenrock, den auch Anfänger schon nächen können.

Für die Länge des Rocks habe ich einfach den Stoff in der Länge halbiert. Also 75cm inklusive der Naht und Saumzugabe verwendet. Entgegen meinen Erwartungen finde ich die Länge deutlich vorteilhafter als bei meinen ersten beiden Röcken nach diesem Schnitt. Tatsächlich hat er jetzt für mich klares Potential bekommen noch öfter genäht zu werden, und die Länge habe ich direkt beim Weiterentwickeln meines Schnitts "Lola" vom letzten Jahr einbezogen- vielleicht schafft er es dieses Jahr tatsächlich zur Veröffentlichung?!

Der Rock Capone von UNIKATze ist ein figurschmeichelnder Kellerfaltenrock, den auch Anfänger schon nächen können.

Schnitt: Den Schnitt Capone von Unikatze gibt es hier*. 
Stoff: Tolle, für den Schnitt geeignete Stoffe findet ihr hier*, hier* und hier*. Bordürenstoffe findet ihr zum Beispiel hier*. 
Verlinkt: 12Coloursofhandmadefashion bei Tweed&Greet 

*bei diesen Links handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du über einen solchen Link einkaufst, unterstützt du meine Arbeit, da ich eine kleine Provision bekomme. Dafür danke ich dir sehr!

  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Großartig! Sieht fantastisch an dir aus der Rock! Den Stoff hatte ich auch schon in der Hand beim Weiß-Brainstorming. Aber die liebe Zeit... und die Ordnung ;-) Trotzdem, der Rockbleibt mal als Idee in meinem Kopf kleben. So fesch!

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Genau diesen Stoff habe ich seit einem Jahr hier liegen und er sollte ebenfalls ein Faltenrock werden. Bis heute ist es allerdings beim Planen geblieben.

    Wenn ich jetzt deinen tollen Rock sehe... Super schön!!! Ich sollte den Plan wieder aufnehmen...

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!