Das kleine Rosa möchte gern aus der Klischeeecke abgeholt werden- das kleine Rosa!

Donnerstag, März 30, 2017

#hotpinkhair Loreal Colorista Spray

Rosa- keine andere Farbe ist so klischeebehaftet! Rosa steht für mädchenhaft, zurückhaltend, sanft....
Wenn man nach der Bedeutung der Farbe googelt finden sich in den obersten Beiträgen Frauenzeitschriften, die genau diese Klischees zementieren: "eine typische Frauenfarbe", "die Lieblingsfarbe aller Mädchen", "die Farbe des Kompromisses", sinnlich, zärtlich....

Du magst Rosa und fühlst dich jetzt unwohl? Ich auch! Ich habe mich richtig gefreut, das Selmin für den März Rosa in all seinen Schattierungen zum Thema für die 12 Colours of Handmade Fashion gemacht hat. Ich habe große Pläne geschmiedet, bin grandios daran gescheitert und habe dann auf den letzten Drücker Fotos von meinem Rosa Tüllrock gemacht, den ich schon ganz stiefmütterlich in die Ecke verbannt hatte, weil er mehr als unvorteilhaft sitzt- so ein reines Foto-Objekt eben...

Stellt man sich mit rosa Kleidung in die Gesellschaftliche Klischeeecke?

Der Rock ist auch der Inbegriff aller mädchenhaften Rosa-Klischees, was für ein schönes Thema! Wird es jetzt Zeit für eine Abrechnung? Rosa, müssen wir uns voneinander trennen? Glitzer, musst du heute den Schrank verlassen? Pink stinks?

NEIN! AUF KEINEN FALL!

Rosa und Pink dürfen bleiben, sie können doch nichts für ihren Ruf! Klischees sind ein kulturelles, gesellschaftlches Problem, die sollten wir verbannen! Schließlich steht rosa nicht überall für Mädchen, und Mädchen nicht überall für etwas so negatives wie manche mit den zugeschriebenen Eigenschaften verbinden... Das ist was wir daraus machen, und das ist ein Unding! Warum können sich Männer noch immer ungestraft herausnehmen weiblich mit negativ, schwach, unfähig und einer ganzen Reihe anderer schlechter Eigenschaften gleichzusetzen, ohne dass ihnen kräftig mit dem rosa Glitzerrohrstock auf die Finger gehauen wird? Und warum müssen wir Frauen uns noch immer dafür schämen auf solche Äußerungen empfindlich zu reagieren?
Am schlimmsten aber, warum machen Frauen andere Frauen nieder, wenn diese sich nicht wohlfühlen in der Rolle der kleinen Süßen? nicht Mädchen genannt werden wollen sondern Frau, weil sie gern mit Männern auf Augenhöhe bleiben wollen?

Ein Aufschrei gegen Klischees


Wo bleibt der Aufschrei?
Versteht mich nicht falsch,  "Pink stinks" ist genau das, was nötig ist, als Seite die die Absurditäten aufdeckt, die schon Babys mit den "richtigen" geschlechtsspezifischen Accesoires ausstattet, schließlich ist es ja nicht zuzumuten, dass man fragen muss ob da ein Mädchen oder ein Junge im Kinderwagen liegt!
Auch als Seite, die sich gegen Sexismus in der Werbung stark macht, denn da werden die Klischees in Endlosschleife bemüht!
Aber auch als Seite, die kritisch hinterfragt, manchmal anklagt, der kein Widerspruch durch die Lappen geht (und die wahrscheinlich meinen ganzen Blog auf den Kopf stellen könnte, wenn man ihn genauer anschaut). Die Seite ist super, aber der Titel wird leider nicht nur von Menschen benutzt die die Ironie verstehen, er sagt sich ja auch so schön daher....

rosa Tüllrock im März


Wow, zu was für Themen eine Farbe inspirieren kann! Kann man denn jetzt noch mit gutem Gewissen rosa Kleidung tragen? Oder katapultiert man sich damit direkt ins Aus? Bei meiner Suche nach Beispielen bin ich auf einen Vergleich gestoßen, mit dem begründet wird, warum rosa Kleidung im Vorstellungsgespäch ungünstig sei. Man wird dazu aufgefordert, sich zu überlegen, wie man auf einen Polizisten in rosa Uniform reagieren würde. Die Antwort ist dass der Respekt sicher nicht allzu groß sei, weil Rosa keine Authorität ausstrahle (hier nachzulesen). Sind wir am Ende also wieder selber schuld, wenn man uns respektlos behandelt? Wir hätten ja kein Rosa tragen müssen?

Rosa im Vorstellungsgespräch– ein KO Kriterium?


Jetzt erst Recht! Wenn wir mit Vorurteilen aufräumen wollen, können wir das nur, indem wir mit den Vorurteilen Konfrontieren. Rosa, du hast meine Stimme! Ich will dich sehen, an starken Frauen und Männern! Ich will dich an Kindern sehen, deren Eltern sich nicht darum scheren ob das "so gehört", ich möchte dich an Poltikern und Politikerinnen sehen, im Boxring und auf der Baustelle, in der Schule an den Lehrern und Lehrerinnen, an Gangsterrappen und auch an Polizisten und Polizistinnen. Dich sollen Männer und Jungs so selbstverständlich tragen können, wie Mädchen und Frauen Blau tragen dürfen. Und du sollst niemals eine Rechtfertigung dafür sein, wenn Menschen ihre gute Kinderstube vergessen!
Ist rosa noch zu retten oder ein hoffnungsloser Klischeeträger?


Ich habe mich dieses Mal nicht nur im Outfit sondern auch bei meinen Haaren dem Thema rosa gewidmet. Mein erster Versuch mit "Colorista" One Day Spray von Loreal in der Farbe Hot Pink. Das billige was es zu Karneval gibt hätte es aber auch getan- riecht gleich, verklebt gleich, färbt im gleichen Maße ab, läst sich anschließend, anders als das doppelt so teure "Colorista" rückstandslos auswaschen. Neben pink hatte ich auch grau gekauft- eine kleine Youtuberecherche über die anschließend grünlich verfärbten Haare macht mich aber echt zurückhaltend, was die Lust angeht es auszuprobieren.... Mal sehen, vielleicht kurz bevor ich eh mal wieder zum Friseur gehe....

Darf die Farbe der Kleidung über unseren Respekt vor einer Person entscheiden?


T-shirt: Secondhand
Rock: ohne Schnittmuster selbstgenäht
Haare: mein erster Versuch mit #Hotpinkhair Colorista Spray von Loreal
verlinkt: Rums, 12 colours of handmade fashion





  • Share:

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Oh Lisa, auch wenn es klebt, es sieht wundervoll aus <3 Und ich finde pink in Maßen einfach eine tolle Kontrastfarbe.
    Kürzlich hatte ich das Spray von Syoss ausprobiert. Damit bin ich sehr zufrieden. Vielleicht ist in diesem Fall billig tatsächlich besser?
    Hab einen tollen Donnerstag!
    Liebst, Eva Marie <3

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Tip! ich werde mal schauen wo ich das bekomme und dann lieber diese Alternative testen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke ja gar nciht dran mir von der Gesellschaft eine Farbe verbieten zu lassen!!! Was für feine Fotos du gemacht hast. Die Haare - wie genial dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube es ist auch nicht als Verbot zu verstehen sondern als "wohlgemeinter Rat" aber gerade das ist es, was es nicht besser macht... Natürlich kann man sich unbewussten Wirkungen von Farbe nicht entziehen, aber rosa als "nicht ernstzunehmen" zu definieren ist genauso falsch wie rot als sexuelles Signal zu betrachten. Man muss sich da einfach selbst reflektieren und andere zur Selbstreflexion anregen

      Löschen
  4. Toll geschrieben. Jetzt hab ich selbst als pink-geht-gar-nicht-Frau Lust auf Pink!

    AntwortenLöschen
  5. kennst du die historie, dass rosa, früher als das kleine rot als farbe der herrschenden und damit als "jungsfarbe" galt? spannend auch das mal zu lesen. ich denke übrigens, dass es einen unterschied zwischen rosa und pink gibt. pink finde ich eher kraftvoll, "in your face". rosa ist halt so eine pastellige farbe. und in pastell ist irgendwie jede farbe etwas schwach konotiert....
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!