Kimonotee- ich bin ein Wiederholungstäter

Mittwoch, September 21, 2016


Überrascht habe ich festgestellt, dass ich nur einen einzigen Schnitt außer meinen Taschen in diesem Jahr schon dreimal genäht habe. Das Kimonotee von Maria Denmark.
Ich habe es hier und hier schon gezeigt, und jetzt in der dritten Version zur Resteverwertung genutzt- und dann völlig überrascht festgestellt, dass ich damit direkt den Buchstaben K für die "12 letters of handmade fashion" abgedeckt habe! also rundum praktisch! ich war nämlich schon am Grübeln, was dazu passt, dass ich auch wirklich brauche- Kleider habe ich so viele, und trage sie dann doch nicht so oft wie ich müsste um ein weiteres zu rechtfertigen...



Bei T-shirts ist das anders. Ich bin tatsächlich ein Jeans- und T-shirt Typ, nur gefallen mir die Outfits meistens nicht gut genug um sie zu fotografieren. Dieses Mal ist das anders, die Kombination aus Jeans, Kimonotee und der Tasche die die Farben wieder aufgreift, hat es mir echt angetan! Bequem und trotzdem nett anzusehen, so sollte Mode immer sein...


Ich finde es sogar immer am schönsten, wenn ein solches Lieblingsstück zufällig entsteht. Eigentlich fand ich nur, das kleine Stück des Flamée- Jerseys, das von meiner Burda-Bluse übrig geblieben war, zum Wegwerfen noch zu groß und zu schade, und für ein Kindershirt nicht geeignet. Ein Blick ins Stoffregal, und endlich war klar, was der Zweck für den Ausbrenner-Jersey ist, der schon länger bereit lag...



Ich gebe zu- es ist recht gewagt, denn die Rückseite ist komplett aus dem Ausbrenner, und somit durchsichtig, und man muss wirklich überlegen welchen BH- oder welches Bikinitop man darunter trägt, aber für die unglaublich heißen Tage in der vergangenen Woche hätte es nicht besser sein können. Wenn man dem Wetterbericht trauen kann wird es ab jetzt aber wirklich herbstlich- eigentlich schade, aber andererseits liebe ich herbstliche Farben...


Shirt: Schnitt "Kimonotee" von Maria Denmark (Frebook bei Newsletter Registrierung), Ausbrennerjersey von Stoffhandel Caplan, Flamée-Jersey von Buttinette
Tasche: Bucketbag Amabel (Schnitt in Arbeit) aus dem Inka- Dekostoff von Räuberfloh und einem Rest Kunstleder
Verlinkt: MemadeMittwoch, After Work Sewing, 12 Letters of Handmade Fashion

  • Share:

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Toll!
    Wenn ich 40 Jahre jünger wäre, würde ich das sofort tragen, allerdings mit etwas blickdichterem Vorderteil und ohne was drunter.
    Aber auch so ein schickes Top!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass die zufälligen Ergebnisse die schönsten sind. Dein Shirt würde ich auch anziehen.Das Kimonotee ist einfach ein sehr variabler, gut sitzender Schnitt.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist dein T-Shirt.
    Ich würde mich allerdings nur trauen, dass mit einem Top drunter zu tragen, denn aus dem Alter bin ich raus.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!