Cardigan Maja- oder "Denken in Outfits"

Dienstag, August 09, 2016


Es gelingt mir nicht oft in Outfits zu denken, obwohl es so praktisch ist, wenn man von vornherein weiß was man miteinander kombinieren kann.
Dieses Mal ist es mir gelungen, nicht ganz unschuldig daran war allerdings meine Stofflieferung, in der der gelbe Strick, der Jersey mit dem Aloha-Muster und der Dark Denim direkt nebeneinander lagen. Ich war überwältigt von der Wirkung die die Stoffe zusammen hatten und hatte sofort ein Outfit vor Augen.
Die Dark-Denim Skinny Jeans habe ich euch schon vorgestellt, sie war vor den anderen beiden Teilen fertig und ich trage sie ausgesprochen gern. Heute soll es um die Strickjacke "Maja" gehen.


Meine  Sonnengelbe Sommerstrickjacke nach dem Ebook "Cardigan Maja" von Kreativlabor Berlin ist frisch genäht. Ich konnte es nämlich trotz verletzem Fuß nicht lassen- ein paar schiefe Nähte verdankt sie dieser Ungeduld, aber wer ahnt schon wie schwer es ist die Overlock mit dem falschen Fuss zu kontrollieren? 
Maja ist wiedermal so ein Schlummerschnitt, der über ein Jahr gelegen und geduldig gewartet hat.... Aber es hat sich gelohnt, denn er passt perfekt zu meinem Outfit, dem Stoff, dem leider nicht ganz so sommerlichen Wetter und meinem Spätsommer-Kleidungsgeschmack.


Ich habe mich für eine ganz schlichte Variante entschieden, damit der Cardigan zu möglichst vielen Teilen meiner Gaderobe passt. Trotzdem wollte ich nicht darauf verzichten ein paar der besonderen Elemente die das Ebook bietet einzubauen. Daher habe ich das Vorderteil mit Passen unterteilt zugeschnitten, statt einen Kontraststoff einzusetzen aber einheitlich den gelben leichten Struckturstrick verwendet. Um die Teilung zu betonen habe ich gelbe Bänder auf die Teilungsnaht aufgesteppt, die sich auch an der Knopfleiste wiederfinden.


Als Hingucker habe ich neben den schlichten Jersey-Druckknöpfen einen großen golden-gelben Retroknopf aus meiner  Sammlung alter Knöpfe gesucht und am Treffpunkt der beiden Passen auf den Jersey-Druckknopf aufgenäht. Auch ein kleines gelbes "Handmade" Logo hat es an meine Maja geschafft. Ich habe es vor langer Zeit als Dankeschön in einer Stoffbestellung gehabt und nun endlich ein Kleidungsstück genäht, an das es perfekt passt.


Wieder einmal hat sich der Kauf des Ebooks von Kreativlabor Berlin als eine gute Entscheidung erwiesen. Wie auch schon bei den anderen Schnitten die ich genäht habe (Mathilda hier und Masha hier), fand ich besonders die vielen Knipse hilfreich, und habe es genossen, dass die Größen einzeln gedruckt werden können und dadurch die Schnittteile sehr übersichtlich sind. Auch die Arbeitsschritte im Ebook sind gut nachzuvollziehen.


Etwas ungewöhnlich, aber im Nachhinein doch logisch, ist die Reihenfolge in der die Schnitteile zusammengenäht werden. Bei allen Schnitten die ich bisher genäht habe war der Ablauf etwas anders. Gefährlich, denn man gerät in einen Trott, in dem man irgendwann nichtmehr genau liest sondern dem üblichen Weg folgt, auch dann wenn ein anderer bessere Ergebnisse liefern würde. Ich freue mich daher immer, wenn ich mal eine andere Art ein Kleidungsstück zu nähen kennenlerne. Das hilft unheimlich beim Umdenken, wenn man weniger ausfühlich beschriebene Schnitte, beispielsweise aus Zeitschriften, näht.


Ich denke, diese Maja wird nicht allein bleiben. Ich möchte unbedingt testen, wie sie aus Jersey wirkt, und ob sie in einer größeren Größe auch aus Webware funktioniert. Ich habe nämlich schon lang einen tollen Jaquard hier liegen, den ich erst anschneiden möchte wenn ich absolut sicher bin, dass ich ihn nicht verderbe und der Schnitt Maja wäre vom Stil genau das Richtige für diesen Stoff. 




Cardigan: Schnitt "Maja" von Kreativlabor Berlin, gibt es hier. Gelber Strukturstrick von Stoffhandel Caplan über die Gruppe "Stoff, Kamera, Liebe" auf Facebook. Gelbe Jerseydrücker von Snaply

Top: Schnitt "Tassletop" von Nipnaps.ch. Aloha-Singlejersey von Stoffhandel Caplan über die Gruppe "Stoff, Kamera, Liebe" auf Facebook. 

 Jeans: Schnitt "Skinny Jeans" von Sewera. Dark Denim von Stoffhandel Caplan über die Gruppe "Stoff, Kamera, Liebe" auf Facebook. 

Tasche: eigener Schnitt "Bucket Bag Amabel" (in Arbeit), Kunstleder in Terracotta von Kunstleder-Gimpy über Dawanda

Verlinkt: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge und außerdem schicke ich die "sonnengelbe Sommerstrickjacke" für den Buchstaben "S" zu den "12 Letters of Handmade Fashion"

  • Share:

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Hey, dein Cardigan ist echt richtig schick geworden!
    Das gelb steht dir ausgezeichnet :-)
    Das ist ein spannender Stoff, den ich mir auch mal genauer ansehen sollte ;-)
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  2. In Outfits zu denken fällt mir auch oft schwer. Da näht man die tollsten Teile und hat dann nix zum kombinieren. Dieser Cardigan ist aber in jedem Fall ein super Teil zum Kombinieren und das Outfit sieht super aus. Viel Freude damit.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das freut mich, dass es euch gefällt! Ich versuche jetzt mehr in Outfits und weniger in Einzelteilen vorzugehen- vielleicht mache ich mir einfach mal eine Pinnwand mit meinen Kombinationen, damit ich nicht vergesse was gut zusammengepasst hat...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!