Nähen mit Kunstleder

Dienstag, Juli 05, 2016

Seit ich mich bei der Zirkeltasche zum ersten Mal getraut habe Kunstleder zu vernähen, werde ich wie magisch von diesem Material angezogen. Es ist zwar anfangs etwas störrisch, und man muss sich erst richtig damit anfreunden, dann macht es aber richtig Spaß.
Ein großer Vorteil des Kunstleders ist, dass es gut zu reinigen und recht schmutzunempfindlich ist. Dadurch eignet es sich einerseits für Schminkutensilien, wie zum Beispiel meinen Pinseltäschchen, Für Taschen, auch dann, wenn es im Bodenbereich verwendet wird (hier zu sehen), und auch zum Aufbewahren von Duschgel und Co oder in der Küche für Spülschwamm und Spülmittel.


Natürlich muss man wissen, wie man Kunstleder verarbeitet, um daran Spaß zu haben.
Eine wunderbare Eigenschaft bei Kunstleder ist, dass es für die meisten Projekte unabhängig vom Fadenlauf des Gewebes auf der Rückseite zugeschnitten werden kann. Nur wenn man elastisches Kunstleder für Kleidung verwendet ist es entscheidend, dass die Dehnrichtung beachtet wird.
Das Material, das ich für meine Utensilos und auch die Pinseltäschchen verwendet habe, ist Kunstleder für Dekozwecke. Schon der deutliche Geruch nach Kunststoff würde mich hier davon abhalten es für Kleidung zu verwenden, es ist aber auch vergleichsweise dick und steif, und man würde wahrscheinlich furchtbar darunter schwitzen.
Generell sollte man wissen, dass Kunstleder oft aus PVC hergestellt wird. PVC gehört zu den Kunststoffen, die viele Weichmacher enthalten und die beim Verbrennen giftige Gase abgeben, Man sollte also immer im Hinterkopf behalten, dass eine falsche Verwedung unter Umständen die Gesundheit belasten kann.


Kunstleder gehört neben beschichteten Stoffen, Snappap und Kork auch zu den Materialien, die nicht versäubert werden müssen. Daher ist es toll um etwas auf die Schnelle zu nähen (Meine Utensilos sind morgens vor der Arbeit entstanden!) oder auch Besätze oder Applikationen zu fertigen, bei denen die Kanten offen bleiben.
Ich habe meine Utensilos natürlich wieder bestickt- ich hatte schon erwähnt, dass ich üben wollte das Kunstleder ohne Verziehen zu besticken, und es ist mir endlich geglückt. Vorerst mit Applikationen, aber ich bin zuversichtlich, dass es auch bei Vollstick-Dateien in Zukunft klappen wird. Meine Lösung: zwei Lagen Abreißvlies und eine Lage Klebevlies, die im Rahmen eingespannt werden, und dann das Kunstleder aufkleben. Die Nadel ist eine normale Sticknadel, und ich habe nicht das Gefühl, dass sie das Material beschädigt.
Zum Nähen nutze ich bei Kunstleder genau wie bei Wachstuch und beschichteten Stoffen eine Microtexnadel, deren Form dazu beiträgt das Material nicht zu stark zu beschädigen. Trotzdem sollte eine große Stichlänge gewählt werden, ich nehme immer mindestens 3mm, um das Kunstleder im Bereich der Nähte zu schonen.


Auch die Frage, welchen Nähfuß man wählt ist nicht unerheblich. Generell sind für "klebende" Stoffe und Materialien, also solche, die beim Nähen stark am Metall des Nähfußes haften, ein Teflonfuß geeignet. Ich persönlich bevorzuge bei Kunstleder den Obertransportfuß. Man sollte erst auf einem Reststück ausprobieren, ob man damit nähen kann ohne dass der Fuß Spuren hinterlässt, aber wenn das möglich ist, ist gerade in Bereichen, in denen sowohl über die Stichplatte als auch unter dem Füßchen Kunstleder läuft, beispielsweise beim Absteppen der Oberkante, der gleichmäßige Transport unschlagbar.
Oft liest man auch die Empfehlung ein Stück Backpapier, Küchenkrepp, Stickvlies oder Klopapier mitlaufen zu lassen. Ja, es funktioniert, aber trotzdem bin ich kein Freund dieser Technik. Die Investition in den richtigen Nähfuss lohnt allein deswegen, weil beim Abreißen der Papiere Fusseln in der Naht hängenbleiben- Außerdem lockern sich die Nähte durch das Abreißen, sodass es nie so ordentlich aussieht, wie wenn man es mit dem passenden Fuß verarbeitet.


Nachdem mein Bad jetzt so gut aufgeräumt ist, kann ich mich jetzt endlich wieder in meine Probenähprojekte stürzen- ich habe einige sorgfältig ausgewählt, bei denen ich mich beworben habe, und hatte Glück! Ihr dürft also gespannt sein!

Utensilos: Schnitt nach dem Tutorial von Farbenmix, Kunstleder weiß und türkis von Kunstleder  Grimpy über Dawanda, goldenes Kunstleder von Stoffhandel Caplan über die Facebook Gruppe "Stoff Kamera Liebe"
Stickdateien: Maritimes Set Aplikationen, Bonusdateien von Rockqueen
Verlinkt bei: Dienstagsdinge, Creadienstag, HOT,
Mehr Tips zum Nähen mit beschichten Stoffen findet ihr hier bei Pattydoo

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!