Sommerrock Sew Along Woche 2: Der überarbeitete Schnitt aus Jeans

Sonntag, Juni 12, 2016



Ich hatte euch letzte Woche, als ich meinen ersten Prototyp und meinen Plan für das Sew Along hier vorgestellt habe schon erzählt, dass ich plane die neuere Version des Schnitts aus Jeans zu testen. Diesen Vorsatz habe ich im Laufe der letzten Woche umgesetzt, sodass ich euch Bilder der fertigen Jeansversion zeigen kann.






Der wichtigste Unterschied zum bisherigen Rock ist, dass er erst weiter unten aufspringt. Dadurch wirkt die Silouette oben etwas schmaler und der Oberkörper länger.


Bei dem Material kommt der Schnitt aber langsam an seine Grenze. Es bedarf bei so steifem Jeans (deutlich fester als z.B. Dekostoff oder Canvas) sehr gründlichen Bügelns, damit die Wellen so fallen wie sie sollen. Ich werde daher den aktuellen Schnitt nur minimal verändern (oben kann noch etwas an der Weite weg) und dann nochmal aus einem weicher fallenden Material nähen.


Neben Scuba und vielleicht einem etwas weicheren Jeans, zum Beispiel mit etwas Strech in Hosenqualität, kann ich mir auch Kunstleder vorstellen, was ich auf meiner Test-Liste noch ergänze.


Alles in allem kann ich die Woche jedenfalls als Fortschritt verbuchen, was mich sehr freut und vorallem etwas meine Angst vor der eigenen Courage, die letzte Woche noch riesig war, reduziert.


Und was mich ganz besonders freut: Ich habe mich vor Jahren schon in ein Kleid verliebt, im Film Dirty Dancing 2. Der Schwung meines Rocks erinnert mich daran, auch die Höhe der Wellen, sodass ich tatsächlich ein Bischen Hoffnung habe mir ein entsprechendes Kleid nachnähen zu können.



Und ab gehts zum MMM

  • Share:

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Wow! Das ist ein sehr schöner und raffinierter Rock geworden. Aus Denim, den wirst Du sicher oft tragen und gut kombinieren können. Gefällt mir richtig gut!
    Viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir auch sehr gut. Weiterhin viel Erfolg. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ich liebe Jeansröcke, die nicht wie konventionelle Jeansröcke aussehen und habe einen ganz ähnlichen, den ich sehr gerne anziehe. Wie schön, dass du diesen genäht hast!

    AntwortenLöschen
  4. Die Version 2.0 ist klasse geworden! Ich finde ja, ein guter Jeansrock gehört in jeden Kleiderschrank. Zum Kombinieren ist der super!

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Tolle Länge und toller Schnitt. Im letzten Beitrag war ich nicht so überzeugt, aber das Ergebnis ist wahnsinnig schön!

    AntwortenLöschen
  6. Der ist so schick...der Bund ein wenig tiefer und unten nicht so lang ist wie die Kala. Da kannst du dir glaube ich das probenähen sparen. Finde den Rock sehr gelungen. Hab mir auch schon 3 davon genäht ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher ist der Rock auch noch in der Entwicklung, ich gucke mir kala mal an, aber Bund etwas tiefer und nicht ganz so lang ist nicht viel anders als das was ich letzte Woche gezeigt habe- und dass das zu ähnlich zu einem freuen Tutorial war, das man schon lange findet, war ja der Ausschlag dafür den Schnitt weiter zu bearbeiten....

      Löschen

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!