Levitas- ich geh dann mal schlafen! Schlummerschnitte Sew Along: Shorts

Mittwoch, Juni 01, 2016


Beim Thema Shorts habe ich mich entschiednen endlich "Levitas" zu nähen. Als der Schnitt erschienen ist war ich begeistert von den Möglichkeiten: mit Taschen oder ohne, aus Webware oder Jersey, edel oder légèr, mit Gummi oder Tunnelzug und verschiedenen Beinabschlüssen. Trotzdem würde ich mir den Schnitt dieses Jahr wahrscheinlich nichtmehr kaufen. Nicht weil er schlecht wäre oder ich etwas daran auszusetzen habe, sondern schlicht und einfach, weil ich mich beim Thema Hosen inzwischen sicher fühle und mich kompliziertere Schnitte mehr reizen als einfache.


Trotzdem, um das direkt vorweg zu nehmen, werde ich bestimmt nochmal eine Levitas nähen, denn ich habe den Schnitt nicht nur gekauft um mir Shorts zu nähen, sondern auch, weil er sich gut mit anderen Schnitten zu einem Jumpsuit kombinieren lässt. Ich hadere noch ein wenig mit mir, ob mir das steht, aber ich könnte tatsächlich mit Levitas kombiniert einen weiteren Schnitt erwecken. Vielleicht ist das ein Thema für die Woche "Herausforderungen" nicht wegen des Anspruchs des Schnittes, sondern wegen der Ansprüche an das Styling die sich für mich daraus ergeben, inklusive der Unsicherheit ob ich das wirklich tragen kann. Ihr dürft also gespannt sein ob ich mutig bin!


Ich habe mich bei meiner Levitas dafür entschieden Jersey zu verwenden und sie etwas größer zuzuschneiden als ich eigentlich müsste (Achtung, das Ebook bietet eine Tücke, das Hüftmaß nach dem die Größe ausgewählt wird liegt auf Höhe des Hüftknochens und nicht an der breitesten Stelles des Pos!). Meine Levitas wird nämlich wieder schlafen gehen, als Teil meines Sommerschlafanzugs, und der soll natürlich gemütlich sein. Ich habe nämlich letztes Jahr einen schönen Schlafanzug gekauft, dessen Hose ich dann zum Schlafen zu schade fand und habe mir jetzt ein neues Unterteil zu dem Top genäht.


Früher fand ich Stoff zu schade um Schlafanzüge daraus zu nähen. Inzwischen nähe ich einfach das was ich brauche, und ich glaube, meine Schlafanzüge gehören zu den meistgetragenen und am längsten im Schrank verweilenden Kleidungsstücken die ich habe!
Aprospos Stoff: Der Stoff den ich verwendet habe gefällt mir auf den Bildern super, ich kann mir direkt vorstellen meinen Jumpsuit daraus zu nähen- auf dem Bild schön fand ich ihn auch als ich ihn gekauft habe- aber live war er nicht was ich mir vorgestellt hatte. Vielleicht muss ich auch hier die Herausforderung annehmen und mich trauen den Rest zu einem Tages-Kleidungsstück zu verarbeiten.


Bei Schnitten von Erbsünde bin ich immer begeistert von den Namen. Levitas bedeutet Leichtfertigkeit, Unbeständigkeit- bei Erbsünde ist eben nicht nur der Name des Labels biblisch angehaucht. Ich gebe meinen Projekten zwar auch gern Namen, aber ein richtiges Konzept verbirgt sich nicht dahinter. Ich bin in dem Punkt einfach nicht kreativ genug.


Ich werde jetzt wirklich schlafen gehen- ich schreibe schon wieder nachts, und den Beitrag schicke ich noch schnell zur Linkparty der Schlummerschnitte, heute ist für die Shorts ja schon die letzte Gelegenheit!

Shorts: Levitas von Erbsünde, Stoff: Hilco, aus einer Stoff-Flohmarkt-Gruppe
Shirt: Vorhandenes Schlafanzug Top
verlinkt bei Ephisophie und dem MMM

  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ach, das ist eine gute Idee. Ich habe einen ganz ähnlichen Stoff hier liegen und aus dem könnte ich mir auch eine Shorts nähen. Deine finde ich richtig gut.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Stoff! Eine sehr schöne Schlafshorts ist dir da gelungen. Ich finde es auch nicht schade, schöne Stoffe für Schlafanzüge und Co. zu verwenden - schließlich soll man sich auch darin wohl fühlen;)
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!