So viel Anfang ohne Ende

Freitag, August 21, 2015

Ich hatte mir vorgenommen jeden Freitag etwas zu schreiben, und möchte das auch heute tun, obwohl sich mein Bericht textlastig geben muss... Diese Woche habe ich viel angefangen und mir viel vorgenommen, aber es ist noch nichts zu dem Punkt gekommen wo ich schöne Fotos machen könnte um es euch zu zeigen.
Da Ende September die Hochzeits-Nachfeier ansteht habe ich vorallem viel Geld ausgegeben für Materialien für mein Kleid. Wenn ich heute nach Hause komme erwarten mich locker 100 Knöpfe zum selbstbeziehen, von denen die Hälfte an meinem Probestück und die andere Hälfte am tatsächlichen Kleid verwendung finden soll. Ich bin so gespannt ob ich alles hinbekomme wie ich es mir wünsche... Gestern konnte ich dann auch das Testkleid zuschneiden- es kommt also langsam Schwung in die Sache. Trotzdem kann ich mich auf dieses Projekt nicht so stürzen wie ich es normalerwiese tue. ich habe einen mords Respekt vor dem Anschneiden meines Stoffes und das Zögern wirkt sich sogar beim Testlauf aus. Ich habe mir zwar einen schlichten Schnitt ausgesucht, trotzdem habe ich aber viele Details geplant, die neue Herausforderungen bieten. Ich möchte eine Knopfleiste hinten und kann mich nicht entscheiden ob ich sie als Fake anlege oder als echte Knopfleiste- ob ich, um mich selbst befreien zu können vielleicht seitlich noch einen verdeckten Reißverschluss einnähe... Ich möchte mit Chiffon arbeiten, und das zum ersten Mal, das mir so verhasste einfassen mit Schrägband direkt in der Satinversion...und das konstante Bangen ob der Hauptstoff letztich so wirkt wie ich es mir erträume....
Ihr seht, in meinem Kopf karusellen einige Gedanken umher. Daher möchte ich heute auch nicht so viel schreiben, sondern werde euch nächste Woche berichten was sich bis dahin getan hat.

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!