Nähfrust und Resteverwertung

Freitag, August 28, 2015


Es ist schon wieder eine Woche vorbei und ich hatte ja versprochen, dass ich weiter darüber berichte was aus meinem Kleiderprojekt wird. Das Probeexemplar ist fertig, und ich liebe nach wie vor den Stoff- aber leider sieht die Version des Schnittes, die ich mir so schön vorgestellt hatte, an mir völlig tantig und altbacken aus. Deswegen gibt es auch noch keine Fotos für euch- ich möchte das Kleid nicht verwerfen, werde aber, da es für meinen Geschmack ein Sommerkleid wird wenn ich es anpasse, auf den nächsten Frühling warten, da ich ja vorsichtig optimistisch hoffe noch ein paar Schwangerschaftskilos zu verlieren und dann vielleicht nicht nur oben und unten ein Stück vom Kleid abschneiden kann. Ich beginne also tatsächlich eine UFO-Kiste!
Trotzdem gab es diese Woche auch gelungene Nähwerke, ich habe mich nämlich ein Bischen von meinem Frust ablenken müssen- und warte auch noch auf ein Bischen neues Material, da das Kleid wohl nur eine Fake-Knopfleiste, dafür aber einen Nahtverdeckten Reißverschluss (grusel) und Miederstäbchen bekommen wird (bibber) und außerdem noch ein Berg Tüll für einen Unterrock eintrudeln muss...





Was jetzt entstanden ist als ich mich von meiner Enttäuschung erholt habe?
Ich habe mich ein Bischen intensiver mit meiner Stickmaschine beschäftigt und mit Hilfe der Lätzchen-Schnitte von Kreativlabor Berlin einige Stoffreste verbraucht. Die Stickdateien sind aus dem Baby-Alphabet, das aktuell im Bernina-Blog als Freebie zur Verfügung gestellt wird.


Bekommen haben die Lätzchen die kleinen Freunde und Freundinnen von Luis- jeder eins mit seinem Anfangsbuchstaben.


  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!